Contact Person

Dr. Barbara Tshisuaka

Redaktion

Tel: +49 (0)711 - 2 29 87 33
Fax: +49 (0)711 - 2 29 87 50
Email senden


Faktor-VII-aktivierende Protease – Polymorphismen weisen den Weg

Zeitschrift: Hämostaseologie
ISSN: 0720-9355
Thema:

New factors – new functions in blood coagulation, fibrinolysis and beyond

DOI: http://dx.doi.org/10.5482/ha-1159
Ausgabe: Hefte von 2011 (Vol. 31): Heft 3 2011 (149-224)
Seiten: 174-178

Faktor-VII-aktivierende Protease – Polymorphismen weisen den Weg

S. M. Kanse (1), M. Etscheid (2)

(1) Institute for Biochemistry1, Justus-Liebig-University, Giessen; (2) Paul Ehrlich Institute, Langen, Germany

Stichworte

Thrombose, Entzündung, FSAP, Gefäßumbildung, HABP2, SNP, Wachstumsfaktor

Zusammenfassung

Die Faktor-VII-aktivierende Protease (FSAP) ist eine plasmatische Protease mit struktureller Ähnlichkeit zu Enzymen des fibrinolytischen Systems. In-vitro-Untersuchungen zeigten, dass Faktor VII und Prourokinase (sc-uPA) aktiviert werden und weisen auf eine regulierende Funktion von FSAP in Blutgerinnung und Fibrinolyse hin. Aus Mangel an Studien im Tiermodell und im Menschen bleibt die Rolle der FSAP in der Hämostase ungeklärt. Bei Vorgängen der Gefäßumbildung und bei Entzündungsprozessen konnte gezeigt werden, dass FSAP mit Wachstumsfaktoren und Protease-aktivierten Rezeptoren (PAR) wechselwirkt. Der Zusammenhang zwischen Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNP) im FSAP-Gen (HABP-2) und verschiedenen kardiovaskulären Erkrankungen wurde durch zahlreiche Studien belegt. Der G534E-Polymorphismus in der Proteasedomäne ist verbunden mit der Abschwächung oder dem Verlust proteolytischer Aktivität der FSAP. Dieser und andere SNPs wurden mit Schlaganfall und Karotisstenose in Verbindung gebracht sowie mit der Thromboseneigung bei älteren Patienten und der Kalzifizierung atherosklerotischer Plaques. Diese SNP-Analysen weisen auf eine wichtige Rolle der FSAP in der Regulierung des Hämostasesystems und bei fibroproliferativen Entzündungsvorgängen hin.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

J. Xu (1), F. Lupu (1), C. T. Esmon (1, 2, 3)

Hämostaseologie 2010 30 1: 5-9

2.
H. Partsch

Phlebologie 2003 32 2: 29-36

3.
A. J. Reininger

Hämostaseologie 2007 27 4: 247-250